Eingeschränkter Betrieb während der Coronavirusepidemie

Ab 20.4.2020 treten aufgrund der Coronaviruspandemie nach Empfehlung der Ärztekammer folgende Änderungen des Ordinationsablaufes in Kraft:

  • Ab 20.4. vergeben wir wieder neue Termine.
  • Neben der persönlichen Konsultation können aber weiterhin medizinische Fragen im Rahmen einer Telefonordination besprochen werden, da ja aus Sicherheitsgründen sich auch in Zukunft nur eine beschränkte Anzahl von Patienten in der Ordination aufhalten soll.
  • Kommen Sie bitte nur nach Voranmeldung (telefonisch unter +43 1 4793455 , per mail) zum vereinbarten Termin in die Ordination und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Falls Sie einen Termin nicht einhalten können, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig (24h davor)mit.
  • Sollten Sie ein Rezept für eine Weiterverordnung für ein bereits verschriebenes Medikament benötigen, schicken sie uns entweder ein E-mail an barbara-sammernegg@outlook.com mit ihrem Namen, ihrer Sozialversicherungnummer und dem gewünschten Medikament oder rufen Sie während der Ordinationszeiten an und bestellen das Rezept telefonisch.

Ich danke für ihre Mithilfe und ihr Verständnis

Ihre Spezialistin für Venenerkrankungen
in Wien 18

Im Bereich Venenerkrankungen führe ich eine ausführliche Anamnese und klinische Untersuchung sowie eine apparative Untersuchung mittels digitaler Fotopletysmografie und Ultraschall durch (Venenstatus). Dadurch kann ich feststellen, ob die Störung die oberflächlichen oder die tiefen Venen betrifft und wie weit fortgeschritten die Erkrankung ist. Die ersten Anzeichen einer Venenerkrankung sind ein Schweregefühl oder ein Kribbeln in den Beinen beziehungsweise Schwellungen im Bereich des Knöchels. Bereits beim Auftreten dieser Symptome sollten Maßnahmen ergriffen werden, um eine Verschlechterung des Zustandes zu verhindern.

Krankheitsbilder und Ihre Therapiemöglichkeiten

Besenreiser:

Dies sind feine Äderchen, die dicht unter der Hautoberfläche liegen. Obwohl sie grundsätzlich nur ein kosmetisches Problem darstellen, können Besenreiser auch ein erstes Anzeichen für vorhandene Krampfadern sein. Eine Erfolg versprechende Therapie ist die Verödung der betroffenen Gefäße.


Krampfadern:

Stauungen in den Venen können zu Krampfadern führen. Es ist wichtig, mit der Behandlung rechtzeitig zu beginnen, um schwereren Venenerkrankungen vorzubeugen. Krampfadern werden entweder konservativ (Bewegungsübungen, Kompression) oder mittels Schaumverödung therapiert oder es ist ein operatives Vorgehen (Stripping, endoluminale Verfahren) erforderlich. Nach einer genauen Untersuchung lege ich für Sie die optimale Behandlung fest.


Dr. Barbara Sammernegg in Wien 18 behandelt Sie kompetent bei allen Arten von Venenerkrankungen